Luftschutzbunker in Nürnberg

Der Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V. bietet interessierten Personen jedes Jahr für wenige Tage die Möglichkeit, die Luftschutzbunker aus dem 2. Weltkrieg zu besichtigen.

In Gedenken an den Bombenhagel des 2. Weltkrieges, der am 2. Januar 1945, Nürberg weitgehend zerstörte, finden jedes Jahr Führungen durch die Luftschutzräume der damaligen Zeit satt.

 

Ursprünglich wurden die Anlagen wärend des 2. Weltkrieges zum Schutze der Nürnberger Bevölkerung errichtet.
Später wurden die Anlgen als Schutzeinrichtungen für im "Kalten Krieg" weiter aus- bzw. umgebaut.

 

Seit 2005 werden die Anlagen nicht mehr als Schutzräume genutzt und können somit besichtigt werden.

Es wird der Tiefbunker unter dem Jakobsplatz und der Hochbunder der Waffenkammer der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 

Führungen können auf der Webseite des Fördervereins oder bei der Tourist-Info Nürnberg gebucht werden.

Informationen

Im Web unter www.felsengaenge-nuernberg.de

oder bei der Tourist-Info am K4 (Königstraße)

Anfahrt