Site Overlay

Burgruine Lichtenburg

Schlossberg - Ruine Llichtenburg

Die Ruine der Burg Lichtenburg liegt auf dem auf dem 481 m ü. NN hohen Schlossberg oberhalb der unterfränkischen Gemeinde Ostheim v. d. Rhön.

Die als Höhenburg erbaute Anlage wurde erstmalig im Jahr 1161 erwähnt. Um 1315 wird der große Bergfried in seiner heutigen Form errichtet.

Haupthaus - Ruine Llichtenburg

Auch diese Burganlage wurde im Bauernkrieg, im Jahr 1525 stark beschädigt. Der Wiederaufbau erfolgte sehr rasch in den Folgejahren.

Im Zuge der Reichskriege gegen Frankreich, wurde die Anlage in der Zeit von 1671/1672 aufgerüstet.

Ab dem Jahr 1719 wurde die Burg aufgegeben und verfiel zunehmend. Es wurde nochmals versucht die Burg zu sanieren, dies wurde aber ab 1744 eingestellt. Ab 1811 diente die Burg als Steinbruch für die Gemeinde Ostheim. Ab 1819 wurden die Reste von der Regierung aufgekauft und 1843 ein Verein zum Erhalt der Burg gegründet.

Palas - Ruine Llichtenburg

Ab 1945 wird die Gemeinde Ostheim Bayerisch und die Burg geht an den Freistaat über. 1994 wird der Bergfried aufwendig saniert, im Jahr 2006 erfolgt die Sanierung der Ringmauer und weiterer Gebäude.

Von der Ruine hat man einen sehr schönen Blick über die Rhön und hinunter auf die Gemeinde Ostheim. Im Burghof gibt es einige Sitzgelegenheiten für eine kleine Pause.

Die Burgschenke / Gaststätte wird aktuell saniert und ist leider aus diesem Grund seit Ende 2023 geschlossen.

Die Ruine ist öffentlich zugänglich und kostenlos zu besichtigen.

Anschrift

Lichtenburg 1
97645 Ostheim v.d. Rhön

Weitere Informationen:
Gaststätte: www.lichtenburg-ostheim.de
Gem. Ostheim v.d. Rhön: www.ostheimrhoen.de/kultur/lichtenburg
Förderverein: www.lichtenburg-gemeinde.de

Impressionen

Burgstall Dietrichstein