Schloss Seehof, Memmelsdorf

Das Schloß Seehof wurde im Jahre 1687 als Sommerresidenz und Jagdschloss der Bamberger Fürstbischöfe beplant und nach fast 20 jähriger Bauzeit eröffnet. In den folgenden Jahrzenten wurden vorallem die Parkanlage erweitert und umgebaut.

Anfang des 19. Jahrhunderts ging das Schloss in Privatbesitz über. In dieser Zeit wurde das Schloss dem Verfall überlassen und viele Gegenstände der Einrichtung verkauft.

Um 1975 ging das Schloß, nach seiner langen Zeit in Privatbesitz, an die Bayerische Schlösserverwaltung und es wurden zahlreiche und umfangreiche Sanierungen begonnen. Nach den Restaurierungen an Schloss und Parkanlage wurde die Anlage im Jahr 1990 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.

Das Schloss liegt nur wenige Minuten von Bamberg entfernt in der Gemeinde Memmelsdorf.

Rund um das Rokoko-Schloss befindet sich eine große Parkanlage, in der seit kurzem auch wieder die Tradition des Zitrusfrucht-Anbaus gepflegt wird. Die Bäume stehen im Sommer in der Parkanlage und werden zum Überwintern in die Orangerie gebracht.
Aus den Zitrusfrüchten wird Marmelade hergestellt und diese kann im Schloss-Café erworben werden.

Die gesamte Anlage umfasst ca. 21 ha und hinzu kommen die Teichanlagen in unmittelbarer Nähe zum Schloß. Die Teiche unterhalb des Schlosses mit den Wasserspielen werden zur Zeit noch renoviert.

Der Park, die Wasserspiele und die Orangerie sind ohne Eintrittsgebühr zu besichtigen. Für das Schloss selbst werden Führungen angeboten (sehenswert).

 

Anschrift

Schloss Seehof
96117 Memmelsdorf
Telefon (09 51) 40 95-71
Fax (09 51) 40 95-72

Öffnungszeiten:

April-Oktober: 9-18 Uhr
Montags geschlossen
November-März: geschlossen

Wasserspiele
Mai bis Anfang Oktober täglich von 10-17 Uhr zu jeder vollen Stunde

Führungen stündlich (Dauer ca. 35 Min.)

Anfahrt

Impressionen