Hohenzollernfestung Wülzburg, Weißenburg i. Bay.

Oberhalb von Weißenburg, auf der mit 630 Metern höchsten Bergkuppe der südlichen Frankenalb, liegt die alte ansbachische Hohenzollernfestung Wülzburg. Ein eindrucksvolles und einzigartiges Denkmal des Renaissancefestungsbaus in Deutschland!

Neben der Zitadelle Jülich (1549ff) und der Zitadelle Spandau (1560ff) ist die Wülzburg eine der drei engverwandten Festungen, die im deutschsprachigen Raum erhalten geblieben sind. Sie verdeutlichen in einmaliger Folge den zeittypischen Wehrbau der Renaissance.

Im Jahre 1588 wurden die Bauarbeiten an der Hohenzollernfestung Wülzburg auf dem etwa 200 Meter oberhalb von Weißenburg gelegenen Berg begonnen.

Markgraf Georg Friedrich d. Ä von Brandenburg-Ansbach ließ diese Festungsanlage, als eine Demonstration von Macht und Reichtum, errichten.

Im 30jährigen Krieg wurde die Festung kampflos an die kaiserlichen Truppen (1631) übergeben. Vom 17. bis zum 19. Jahrhundert diente die Festung als Gefangenenlager.

Im Jahre 1806 ging die Festungsanlage an das Königreich Bayern über und wurde 1882, mit Ausnahme des südlichen Schloßflügels, an die Stadt Weißenburg verkauft, die bis heute Eigentümer des Festung ist.

Die Festung ist eine nahezu regelmäßige fünfeckige Bastionäranlage im neuitalienischen Stil. Rund um die Festung ersteckt sich ein "Gedeckte Weg" mit seinen Waffenplätzen aus dem 18. Jahrhundert . Dieser ist bei der Wülzburg sehr gut erhalten, was ein Ausnahmefall unter den deutschen Festungen ist. Der Weg ist frei zugänglich und bietet einen herrlichen Blick auf die Fränkische Alb und die umliegenden Städte wie Weißenburg und Ellingen.

Bei einer Führung durch die Burganlage kann man die Geschützplatformen besichtigen, den Kerker besuchen oder einen Blick in den Tiefen Brunnen werfen. Der Brunnen, im Westflügel des Schlosses, ist mit über 143 Metern, einer der tiefesten Brunnen in Deutschland.

Im Innenhof der Festung befindet sich die große Ludwigszisterne, die etwa 1,3 Millionen Liter Wasser fassen kann. Direkt daneben befindet sich die Schloßgaststätte mit Biergarten.

Informationen und Öffnungszeiten:

Der Außenrundgang und der Innenhof der Festung sind jederzeit zugänglich.

Führungen durch die Festungsanlage, die Wehrmauern, Bastionen und zum Tiefen Brunnen finden statt von Mai bis Ende Oktober (witterungsabhängig)
Samstag ab 13 Uhr
Sonntage und Feiertage ab 11 Uhr
Führungsbeginn stündlich, Treffpunkt am InfoPoint (im Festungsinnenhof rechts)

Zusätzlich während der bayerischen Pfingst- und Sommerferien Montag bis Freitag
Führungen ab 13 Uhr
Führungsbeginn stündlich, Treffpunkt am InfoPoint (im Festungsinnenhof rechts)

Die letzte Führung beginnt jeweils um 16 Uhr

Parkplätze befinden sich direkt vor der Burganlage.

Anschrift:
Hohenzollernfestung Wülzburg
Wülzburg
91781 Weißenburg in Bayern

Tel.: 09141/907-124

Web: www.weissenburg.de/poi/hohenzollernfestung_wuelzburg-1571/

Anfahrt