Altenburg, Bamberg

Im westen von Bamberg, auf dem höchsten der 7 Hügel, liegt die Altenburg. Hierbei handelt es sich um eine Höhenburg die bereits um 1100 n.Ch. erbaut wurde.

Bis in das Jahr 1982 wurde auf der Altenburg ein Burgbär in einem kleinen Zwinger gehalten. Heute ist in dem Zwinger noch ein ausgestopfter Bär zu sehen.

Die Burg ist frei zugänglich und es gibt einen Parkplatz direkt oben vor der Burg. Es kann aber auch der Parkplatz unterhalb der Burg genutzt werden und über die Straße oder den Treppenweg hinauf zur Burg gelaufen werden.

Der Palas kann leider nicht besichtigt werden. Es werden Führungen durch die Burganlage angeboten. Diese müssen vorab, über den Altenburgverein gebucht werden.

 

Der große Burgturm in der Burg bietet einen herrlichen Ausblick auf das Bamberger Land. Der Besuch des Turmes kostet 1 Euro, der in eine kleine Spardose am Turmeingang entrichtet wird. Zu Beginn führt eine kleine, enge und steile Steintreppe den Vorturm hinauf und entet auf der ersten Ebene des Turmes. Hier kann im Freien der Ausblick auf das Unland genossen werden. Weiter geht es über eine Hoztreppe bis zur Spitze des Turmes.

Die Bedeutung des kleine Eisenkorb am Burgturm ist nicht abschließend geklärt. Vermutlich diehnte er als Beleuchtung für Burgfeste und nicht als Signalfeuer zur Giechburg, die im Osten von Bamberg liegt.

Anschrift

Altenburg
Altenburg 1
96049 Bamberg

In der Altenburg gibt es ein Burggasthof mit einem schönen Biergarten innerhalb der Burg. Die Gaststätte hat in der Regel von Mittwoch bis Sonntag geöffnet.

Anfahrt

Impresionen