Site Overlay

Burg Betzenstein

Die Ruine der Burg Betzenstein liegt auf dem 512 m ü. NN hohen Schlossberg in der gleichnamigen Ortschaft Betzenstein. Bei der Burg handelt es sich um eine hochmittelalterliche Höhenburg.

Die erste Erwähnung der Burg Betzenstein erfolgte am 11. August 1311 mit der Belehnung des Konrad von Schlüsselberg durch den Bamberger Bischof Wulfing von Stubenberg. Wobei die Ursprünge der Burg vermutlich auf das Jahr 1187 zurück gehen und Hauptsitz der Familie von Betzenstein war.

Zwischen 1420 und 1422 wurde die Burg im Bayerischen Krieg zerstört und erst 1550 wieder aufgebaut. Schon wenige Jahre später, wurde die Burg erneut am 20. Mai 1553 im Zweiten Markgrafenkrieg zerstört.

Bereits ab dem Jahre 1555 bis in das 18. Jahrhundert wurde mit Wiederaufbaumaßnahmen und unterschiedlichen Renovierungen begonnen.

Heute ist die Ruine der Burg Betzenstein ein beliebtes Touristenziel und ein Symbol der Geschichte und Kultur der Region. Besucher können die Ruinen erkunden, die beeindruckende Architektur bewundern und die Aussicht von den alten Mauern genießen. Die Burg ist in Privatbesitz und kann nur von Außen besichtigt werden. Die Burg ist auch ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen oder sportliche Unternehmungen und bietet Einblicke in die Geschichte der Region Fränkische Schweiz.

In Betzenstein gibt es einige schöne Kletterfelsen und den Abenteuerpark Betzenstein. Ganz in der Nähe befindet sich auch die Klauskirche, eine beeindruckende Durchgangshöhle. Im Winter, bei reichlich Schnee bietet die Gengend sich auch für kleinere und größere Langlauftouren an.

Anschrift

Burg Betzenstein
Burgweg 7-8
91282 Betzenstein

Burg Hiltpoltstein
Burgstall Dietrichstein